Erstellen Sie Send To Entry für nicht standardmäßige Drucker

Windows hat keine andere Wahl, als den Standarddrucker zu verwenden, wenn Sie das Kontextmenü Senden an verwenden, um Dokumente an den Drucker zu senden.



Dies ist nicht problematisch, wenn Sie nur einen Drucker verwenden. Wenn Sie jedoch in einer Umgebung mit mehreren Druckern arbeiten, kann dies zu einem Ärgernis werden, wenn Sie nicht immer denselben verwenden.

Während Sie das Menü Senden an umgehen und Dokumente direkt aus Anwendungen, dem Outlook-E-Mail-Programm oder Microsoft Office drucken können, ist es möglicherweise nicht so schnell wie das Verwenden des Menüs Senden an, um ein oder mehrere Dokumente direkt an einen Drucker zu senden.

Es gibt jedoch immer einen Weg, die Dinge so funktionieren zu lassen, wie wir es wollen.



Es ist möglich, einen beliebigen Drucker zum Menü Senden an hinzuzufügen. Dazu müssen wir den SendTo-Ordner öffnen, der sich in befindet Dokumente und Einstellungen / Benutzerprofil / wenn Sie Windows XP verwenden und in der AppData Roaming Microsoft Windows SendTo Ordner, wenn Sie Windows Vista oder eine neuere Version von Windows wie Windows 7 oder Windows 8 verwenden.

send to printers

Erstellen Sie einen neuen Ordner im SendTo-Ordner und benennen Sie ihn Drucker. {2227A280-3AEA-1069-A2DE-08002B30309D}. Um einen neuen Ordner zu erstellen, klicken Sie mit der rechten Maustaste in den Ordner SendTo und wählen Sie im Kontextmenü Neu> Ordner oder stattdessen im Windows Explorer-Menü die Option Neuer Ordner.



Stellen Sie sicher, dass Sie den neuen Ordner mit der obigen Zeichenfolge umbenennen. Es sollte automatisch zu Drucker geändert werden. Sie können testen, ob es ordnungsgemäß funktioniert, indem Sie hier auf Drucker doppelklicken, um es zu öffnen und zu überprüfen, ob alle angeschlossenen Drucker hier aufgelistet sind.

Das Symbol ändert sich in das Druckersymbol, und Sie können darauf doppelklicken, um auf alle bekannten Drucker zuzugreifen. Sie können die Drucker per Drag & Drop in das SendTo-Menü ziehen, um sie im Kontextmenü verfügbar zu machen.